.. in Musik! also “Manchmal artet es in Musik aus” ist der Titel der Langen Nacht über den Intermedia Künstler Conrad Schnitzler, der leider viel zu früh vor wenigen Jahren verstorben ist. Als Kunde von SchneidersLaden hat er sich gern immer wieder mal einen neuen Synth “gekauft”, den er bevorzugt nicht besonders gut zu verstehen gewillt war, um sich von dessen Klang und Geräuschebringenden Exzessen selbst immer wieder neu überraschen zu lassen während er diese aufnahm und zu immer wieder neuen Werken in seinem Kellerstudio kombinierte.
In seinem unglaublichen Nachlass gibt es somit Werke die ausschließlich mit z.B. einer Sherman Filterbank oder dem Cwejman S1 oder dem großen M5 von Macbeth (im Foto links: Dank an Max Joy) gemacht sind, die Instrumente sind seinerzeit immer wieder zu gunsten weiterer neuer Produkte zu uns zurück gekommen. Seine eigentlichen Werke allerdings waren wohl die Kassettekonzerte und sein Auftreten gegenüber dem konservativen Mainstream der (berliner) westdeutschen Nachkriegszeit z.B.in der Frankfurter Oper oder im Stechschritt auf dem Kuhdamm. Ich bin gespannt.

Diesen Samstag auf Deutschlandradio Kultur ab 00:05 Uhr
oder auf http://www.deutschlandradiokultur.de “Manchmal artet es in Musik aus”
Eine Lange Nacht über Conrad Schnitzler